Warum Bewertungssterne von Kunden bei Google verschwinden – und wie Sie sich darauf einstellen

Adam Dorfman
Adam Dorfman , RDC Director, Product Management

Google hat sich mal wieder etwas Neues einfallen lassen, das die Suchmaschinen-Optimierung vieler lokaler Unternehmen betreffen dürfte: Die Bewertungssterne von Kunden werden nicht mehr angezeigt. Wegen einer Algorithmus-Änderung, die Google in seinem Webmaster-Blog bekannt gab, können lokale Unternehmen jetzt nicht mehr das Schema-Markup auf ihren Websites verwenden, um ihren Bewertungssterne-Durchschnitt bei organischen Suchmaschinen-Ergebnisseiten (SERPs) anzuzeigen.

Doch diese Algorithmus-Änderung ist nicht so dramatisch, wie es vielleicht klingen mag. Auch müssen Sie nicht tatenlos zusehen, sondern können darauf reagieren.

Was Google angekündigt hat

Hier der Kontext: Nach der Definition von Wikipedia ist Schema.org eine partnerschaftliche Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Ziel, „Schemata für strukturierte Daten im Internet, auf Webseiten, in E-Mail-Nachrichten und darüber hinaus zu erstellen, zu verwalten und zu bewerben“. Webmaster können mit Mikrodaten, RDFa- oder JSON-LD-Formaten den Inhalt auf einer Website mit Metadaten kennzeichnen. Diese Markups werden von Suchmaschinen-Spidern und anderen Parsern erkannt, damit Suchroboter leichter den Sinn und Zweck einer Website erfassen können (siehe Semantic Web).

Bislang konnten Unternehmen mit Schema-Markups Google mitteilen, wie viele Sterne ein Unternehmen durch Bewertungen über diese aussagekräftigen Snippets erhalten hat – was die Sichtbarkeit ihrer organischen Rankings bei den Google-Suchergebnissen verbesserte. Doch nach der von Google angekündigten Änderung entfällt diese Möglichkeit.

Google begründet das damit, dass sich die Echtheit der von Websites bereitgestellten Bewertungen nicht effektiv überprüfen lässt. Google betrachtet diese Bewertungen nun als „eigennützig“ und nicht repräsentativ für die tatsächliche öffentliche Meinung, da Unternehmen das System möglicherweise nur mit positiven Bewertungen von der eigenen Website „füttern“.

Doch was ist mit den Bewertungssternen auf Seiten von Drittanbietern?

Bewertungssterne für lokale Unternehmen erscheinen nicht mehr in ihren SERPs. Es gibt aber eine wichtige Ausnahme: Auf Websites von Drittanbietern wie TripAdvisor oder Yelp werden Ihre Bewertungssterne weiterhin angezeigt, eventuell auch in den Suchergebnissen. Aus Sicht von Google sind diese Websites glaubwürdiger, da sie keinen geschäftlichen Vorteil durch die Bewertungen anderer Unternehmen auf ihren Websites haben.

Diese Grafik verdeutlicht die Auswirkungen:

Star rating example of a hotel in Google.

Die Situation ähnelt der Zeit kurz nach dem Jahrtausendwechsel, als Google an Bedeutung gewann. Damals verschlechterte sich die Wirkung von Ranking-Signalen wie Meta-Keywords auf Websites. Kann Google die von Ihnen angegebenen Daten nicht überprüfen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie ungenau sind. Dies gilt insbesondere für Daten, die auf Ihrer Website nicht sichtbar sind.

Das sollten Sie tun

Das Verschwinden Ihrer Bewertungssterne bei SERPs ist sicherlich frustrierend, wenn Sie allein damit Ihre Klickraten verbessern wollen. Dennoch sollten Sie weiterhin Bewertungen und Bewertungssterne auf Ihrer Website veröffentlichen. Das Posten von Bewertungen auf Ihrer Website verbessert die Nutzererfahrung, weil Reviews die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens untermauern.

Darüber hinaus sind diese User-Experience-Signale auf Ihrer Website weiterhin für die Platzierung bei den Suchergebnissen wichtig. Denn auch wie viel Zeit jemand auf Ihrer Website verbringt, hat Einfluss auf den Ranking-Algorithmus. Mit detaillierten Informationen wie Sternen und Bewertungen können Sie Besucher länger auf Ihrer Website halten und so die Wahrscheinlichkeit einer besseren Platzierung bei den Suchergebnissen erhöhen.

Wenden Sie sich an Reputation.com.

Google ändert ständig seine Algorithmen und Suchergebnisse – und wir von Reputation.com unterstützen Sie dabei, sich darauf einzustellen. Bei Fragen oder wegen weiterer Informationen zum Thema sind wir jederzeit gern für Sie da.